Todos somos Clarividentes-Claudia Bürk

Die wirkliche Welt ist so fern wie ein Zitat

Die wirkliche Welt ist so fern wie ein Zitat. Aber es ist eine laute Welt, auch eine stille Welt in der Gespräche stattfinden oder Ereignisse su denen nur eine oder zwei Seelen Zugang haben.  Weil sonst wohmöglich alles gleich im Lebensnebel untergeght. ..Deshalb sind Schriftsteller so notwendig. Sie sind diejehnige die den Griff nach der sprechenden Kleinigkeit wagen. Autoren sind Meisterdetektive die ohne Ehrgeiz an allen Tatorten und Orten der Welt ihre Nase haben um darüber su schreiben was heimlich passiert, um den Dingen ihre Seele zu beschreiben. Sie ordnen die Welt, aber lassen alles Geschehene, alle Dinge unberührt. Es geht ihnen, wie gesagt, nur um diese Seele aller Sachen. Ein Schriftsteller muss mit eleganten Vorstössen ins Herz del Dunkelheit der Ereignisse eindringen, dort mit Geistesblizen alles in Worte fassen. Jedes Wort zählt. Jeder Satz ist ein klares Bild, mit vielen Nebensächlichkeiten die eigentlich alles wichtig machen, da sie das Geschilderte wesendlich ändern können. Ein „writer“ ist derjehnige der für andere träumt. Er hat Antennen für alle Dinge die unabsichtlich vorrübergehen.

Sub umbra floreo: C.Bürk

Comentarios

Entradas populares